Cityguide Eindhoven

Eindhoven: Eine Stadt voller Hotspots

Innovation und Design – dafür ist Eindhoven weit über seine Grenzen hinweg bekannt. Aber es gibt mehr, viel mehr… So die Insiderin Olga Coolen. Olga Coolen (41) ist die Museumsleiterin des Philips Museum. Seit fünf Jahren wohnt und arbeitet sie in Eindhoven. Sie kennt die Stadt wie ihre Westentasche. Und das nicht nur in kultureller Hinsicht, denn sie weiß auch, wo man den besten Kaffee der Stadt serviert bekommt.

„Ich bin verrückt nach Eindhoven, da die Stadt mich noch stets überrascht.“

„Jeder weiß, dass Philips aus Eindhoven kommt, denn so ist die Stadt groß geworden. Heute befindet sich die Design Academy im ehemaligen Fabrikgebäude ‚De Witte Dame‘. Ich selbst arbeite im Philips Museum, angesiedelt in der Fabrik, in der Gerard Philips 1891 seine erste Glühlampe herstellte.“

„Im Museum zeigen wir, wie sich das Unternehmen vom kleinen Glühlampenhersteller zum führenden Weltkonzern entwickelt hat. Besonders hervorzuheben ist dabei das iPad-Spiel Mission Eureka. Mithilfe des Spiels öffnet sich für jeden Besucher die Welt der Technik. Auch für Menschen, die bis dahin immer dachten, dass das nichts für sie sei.“

„Wenn ich selbst in Eindhoven unterwegs bin, gehe ich gern in das Van Abbemuseum, ein Museum für moderne Kunst. Es überzeugt nicht nur von innen mit seiner Schönheit, auch das Gebäude selbst ist sehr fotogen. Außerdem kann man in dem Museumsrestaurant hervorragend Essen gehen. Mein absoluter Favorit ist allerdings ‚De Ontdekfabriek‘ auf dem Strijp-S. Das ist ein besonderes Entdeckungs- und Erlebniszentrum für Jung und irgendwie auch für Alt.“

Inspiration

„Auf dem Strijp-S kann in vollen Zügen geshoppt werden. Zum Beispiel bei ‚Urban Shopper‘ in der Torenallee. Dort findet man verschiedene Geschäfte, die schöne, bezahlbare und vor allem einzigartige Dinge anbieten, die nicht jeder hat. Wenn ich so durch die einzelnen Geschäfte stöbere, ist das jedes Mal unglaublich inspirierend und ich komme immer mit Geschenken für Menschen nach Hause, die erst Monate später Geburtstag haben. Mein weiterer Favorit ist der Concept Store ‚Jannissima‘ auf der Nieuwe Emmasingel. Alle Taschen, Schuhen und Kleidungsstücke haben gemeinsam, dass sie einfach von einem unglaublich guten Geschmack zeugen.“

„Wenn Sie bezahlbares Design suchen, sollten Sie dem ‚Yksi Expo Winkel‘ einen Besuch abstatten. Auch wenn die Dutch Design Week gerade einmal nicht stattfindet, können Sie sich dort an überraschenden Möbeln, Wohnaccessoires, Taschen, Schmuck und Kunst erfreuen. Und natürlich befinden sich auf den bekannten Straßen Kleine Berg und Grote Berg auch noch viele besondere Geschäfte. Vergessen Sie schließlich nicht, den Einkaufsstraßen Demer, Rechtestraat und Vrijstraat einen Besuch abzustatten.“

 

Nach draußen

„Viele Menschen überrascht die Tatsache, dass Eindhoven eine überraschend grüne Stadt ist. Der ‚Stadswandelpark‘ in der Nähe des Zentrums ist das bekannteste Fleckchen Grün, aber auch direkt vor den Stadtgrenzen lässt sich sehr viel Natur finden. Die Route ‚Rondje Eindhoven‘ führt Radfahrer und Wanderer entlang der schönsten Plätze in und um Eindhoven. Die Route führt über den Oirschotsedijk und endet schließlich beim Fruittuin, wo man sich einen wohlverdienten Pfannkuchen gönnen sollte.“

„Ich wandere gerne auf dem ‚Hertog Hendrikpad‘. Er ist 92 Kilometer lang und läuft rund um Eindhoven. Im letzten Sommer bin ich 60 Kilometer davon gelaufen: entlang des Bachtals der Kleine Dommel und der Strabrechtse Heide, um das Dörfchen Sterksel herum, durch die Leender Heide und entlang des Schwimmzentrums ‚Tongelreep‘ wieder zurück in die Stadt. Es war wunderbar, sich durch so viel Natur wieder langsam der Stadt Eindhoven zu nähern.“

 

Essen

„Im Zentrum von Eindhoven trafen früher täglich Tausende Arbeiter ein, um bei Philips ihren Dienst anzutreten. Die Arbeit stand im Mittelpunkt. Das kann man sich jetzt nur noch schwer vorstellen, denn heutzutage stellt die Stadt eine eindrucksvolle Mischung aus Geschäften, Museen und Essensgelegenheiten dar.“

„Natürlich darf auch der Genuss einer guten Tasse Kaffee in Eindhoven nicht fehlen. Mein Favorit dafür ist ‚’t Koffiehuisje‘, die kleinste Espressobar in Eindhoven, welche inmitten all des industriellen Erbes angesiedelt ist. Dort gibt es neben umwerfendem Kaffee auch verführerische Kuchen.“

„Zu guter Letzt möchte ich auch noch StampPiet (Anmerk. d. Red.: Künstler/Koch Piet Bergman) empfehlen. Das ist mein Lieblingscateringbetreiber, denn er ist sowohl vor Ort als auch in seinem eigenen Atelier kreativ tätig. So ist er beispielsweise regelmäßig im Industriedenkmal am anderen Ende der Stadt zu finden: dem NRE-Gebiet.“

 

Check-in

Das charmante Hampshire Hotel – Parkzicht Eindhoven liegt in einem ruhigen Villengebiet und bietet einen wunderschönen Blick auf den Stadswandelpark. Das Zentrum lässt sich bequem zu Fuß erreichen.

Die berühmte Gastfreundlichkeit Brabants steht im Hampshire Hotel – Crown Eindhoven klar im Mittelpunkt. Das Hotel befindet sich mitten im pulsierenden Stadtzentrum, wo tolle Restaurants, angesagte Cafés und viele Ausgehmöglichkeiten direkt zu finden sind. Vergessen Sie nicht, beim Frühstück den berühmten ‚Broodpudding‘ zu probieren.


Entdecken Sie die Lichtstadt
: Eindhoven

 

Weitere Informationen zu Olgas Hotspots finden Sie hier: philips-museum.com, vanabbemuseum.nl, deontdekfabriek.nl, strijp-s.nl, urbanshopper.nl, jannissima.com, yksi.nl, kleineberg.nl, groteberg.nl, eindhoven.nl/artikelen/Rondje-Eindhoven.htm, olat.nl/hertoghendrikpad, philipsfruittuin.nl, facebook.com/KoffiehuisjeKetelhuis, plumbum.nl