Cityguide Amsterdam

Amsterdam: Groß und doch heimisch

Amsterdam ist eine wundervolle und aufregende Stadt, die sehr beeindruckt. Aber wo genau sind nun die Orte, die sich für Besucher besonders lohnen? Der Insider Reinier van der Aart verrät seine Geheimtipps. Reinier van der Aart (39) kommt als Porträt- und Modefotograf für Aufträge oft nach Amsterdam und nutzt diese Gelegenheit auch sehr gerne. Seine Arbeit führt ihn an die schönsten Locations und auch privat besucht er gerne seine Lieblings-Cafés, Boutiquen und Museen.

„Amsterdam bietet eine spannende Dualität:

Die Stadt ist groß genug, sodass einem alles Erdenkliche geboten wird, aber dabei gleichzeitig noch klein genug, um sich hier heimisch zu fühlen.

Ich finde es wunderbar, wenn ich mich mit einer guten Tasse Kaffee und der Zeitung gemütlich in das Café ‚De Pels‘ in der Huidenstraat zurückziehen kann: Ein Ort, an dem man noch die Bedeutung von wahrer Kaffeekultur versteht! Ebenso ansprechend und nostalgisch ist die Probierstube ‚Wynand Fockink‘ in der Pijlsteeg, in der Liköre und Genever aus der eigenen Brennerei angeboten werden.“

„Sie schätzen eher ein schönes kühles Bier? Dann ist ‚Hesp‘ in der Weesperzijde der ideale Ort für Sie. Sie bieten da unglaublich viele Sorten Bier an. Ich gehe dort gerne am späten Nachmittag hin, um ganz entspannt ein Bierchen auf der Terrasse an der Amstel zu trinken.“

 

Die beste Pizza

„Das ‚Rijsel Rotisserie‘ in der Marcusstraat ist definitiv einen Besuch wert! Es ist ein angenehmes Low-key-Restaurant, wo man den besten Service und den freundlichsten Besitzer vorfindet. Auch wenn die Karte recht überschaubar ist, schmeckt dort alles wirklich sehr gut. Nach einem geschäftigen Tag gehe ich noch gerne ins ‚YamYam‘ in der Frederik Hendrikstraat, wo man ohne großes Aufsehen einfach gut essen kann. Und ganz zufällig servieren sie dort die beste Pizza der Stadt.“

„Nach einem guten Essen gönne ich mir gerne einen Cocktail. Es gibt in Amsterdam zahlreiche gute Bars, aber mein Favorit ist noch stets das ‚DOOR74‘, die einzig wahre Adresse für Cocktails. So wie es sich für ein ‚Speakeasy‘ gehört, operieren sie im Stillen, also werde ich hier auch nicht die Adresse verraten. Die finden Sie am besten selbst heraus…“

 

Shoppen, shoppen, shoppen

„Shoppen in Amsterdam ist so großartig, weil es hier so viele Boutiquen gibt. ‚Unicorn‘ und ‚PS Petit Salon‘ sind beispielsweise sehr zu empfehlen. Und bei ‚Tenue de Nîmes‘ in der Haarlemmerstraat und in der Elandsgracht hilft man Ihnen beim Kauf einer Jeans noch wirklich weiter. Von Haus aus schaue ich auch oft im Fotogeschäft ‚Nivo Schweitzer‘ vorbei.“

„Ein weiterer Tipp ist auch der Concept Store ‚Hutspot‘. Sowohl das Geschäft in der Rozengracht als auch das in der Van Woutstraat verführt mit seinem großen Sortiment zum Kauf – seien es nun Stühle, die an der Wand hängende Kunst, Schuhe, Kleidung oder vieles andere. Und das Besondere ist, dass alles von kleinen Marken und Künstlern stammt.“

„Wenn ich auf der Suche nach einem Geschenk bin, auch für mich selbst, gehe ich gerne zu ‚Maison NL‘ in der Utrechtsestraat. Von matten Porzellantassen und richtig schweren Lederkuscheltieren bis hin zu Postkarten, Schreibutensilien aus Kupfer sowie Unterwäsche von ‚Love Stories‘… Ich verlasse den Laden fast nie mit leeren Händen.“

 

Museumsfest

„Das Rijksmuseum müssen Sie gesehen haben! Die Art, wie dort Kunst ausgestellt wird, gilt weithin als gewagt. Und die Kollektionen, jetzt auch mit einem eigenen Flügel für Fotografie, sind spannend. Das Stedelijk Museum repräsentiert eine ganz andere Richtung: Die hier ausgestellte Kunst ist jung, innovativ, roh, urban und zeigt sich in vielen wechselnden Kollektionen. Sie sollten auch immer sehen, ob nicht vielleicht eine interessante Messe in der Stadt läuft, wie beispielsweise die ‚Unseen Photo Fair‘, ‚KunstRAI‘, ‚Affordable Art Fair‘ oder die ‚Museumnacht‘.“

„Zum guten Schluss empfehle ich Ihnen, gesprochen aus der Sicht eines Fotografen, die Fotografiemuseen ‚FOAM‘ und ‚Huis Marseille‘ zu besuchen. Beide befinden sich in der Keizersgracht. Dort kommen Sie in den doppelten Genuss von stets wechselnden und faszinierenden Fotokollektionen.“

 

 Typisch französisch

Brasserie FLO - Amsterdam
Brasserie FLO – Amsterdam

Handelt es sich hier um eine authentische Pariser Brasserie? In der Brasserie FLO im Hampshire Hotel – Rembrandt Square Amsterdam hat es fast den Anschein. In gemütlicher Atmosphäre werden die Gäste mit typisch französischen Gerichten wie Fruits de Mer und Steak Tartare verwöhnt.

 

Amsterdam kennen lernen? Sehen Sie hier.

 

Sie möchten die Tipps von Reiner van der Aart noch einmal näher betrachten? Besuchen Sie dann: cafedepels.nl; wynand-fockink.nl; cafehesp.nl; rijsel.com; yamyam.nl; unicornboutique.com; ps-atelier.com; tenuedenimes.com; nivo-schweitzer.nl; hutspotamsterdam.com; maisonnl.com; rijksmuseum.nl; stedelijk.nl; unseenamsterdam.com; kunstrai.nl; affordableartfair.com/amsterdam; museumnachtamsterdam.nl; foam.org; mauritshuis.nl; www.floamsterdam.nl/